6 Bettlacherstrasse (Im Winkel)

Die ehemaligen Bauernhäuser Bettlacherstrasse 3, 5, 4, und 8 entstanden im Verlauf des 18. Jahrhunderts und bilden zusammen ein noch sehr ländlich geprägtes Ensemble. Sie reihen sich entlang der ehemaligen alten Landstrasse zwischen Selzach und Bettlach und sind die Verlängerung der heutigen Bellacherstrasse. Die alte und hier immer noch geläufige Lagebezeichnung «Im Winkel» ist von der rechtwinkligen Abzweigung der Dorfstrasse in die heutige Bettlacherstrasse abgeleitet.


Bäuerliches Ensemble
Die stattlichen ehemaligen Bauernhäuser sind parallel zum Hang und traufständig zur Strasse angeordnet. Obwohl sie heute praktisch ausschliesslich zu Wohnzwecken genutzt werden, ist ihre ehemals bäuerliche Struktur, die ein steinernes Wohnhaus mit angebauter Scheune unter Krüppelwalmdach und einen Nutzgarten und Vorplatz umfasste, noch immer deutlich erkennbar. Von den Nebenbauten, die immer auch zu einer Hofstatt gehörten, sind heute nur noch die Speicher zu Haus Nr. 8 und Nr. 3 erhalten. Zu letzterem gehörte ursprünglich auch ein Ofenhaus, das jedoch bereits um 1884 abgebrochen wurde.


Untersucht man die Besitzverhältnisse der einzelnen Häuser, stellt man fest, dass es bis Anfang des 20. Jahrhunderts üblich war, durch Erbgänge geteilte Häuser auch tatsächlich gemeinsam zu bewohnen. So wurden vor allem durch Folgeerbgänge nicht nur komplizierte Besitzverhältnisse, sondern oft auch umständliche Grundrissstrukturen oder Um- und Anbauten geschaffen.